Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Region
10.01.2022

Wil ist die erste vollelektrische Mobility-Stadt

Elektroautos von Mobility (Symbolbild) Bild: Mobility
Erstmals platziert Mobility in einer Schweizer Stadt ausschliesslich Elektroautos: In Wil stehen neu am Bahnhof, dem Waagplatz und an der Speerstrasse insgesamt acht E-Fahrzeuge bereit. Auch in Flawil und Rapperswil fahren bald weitere E-Fahrzeuge.

Mobility setzt sich zum Ziel, all ihre Fahrzeuge bis spätestens 2030 zu elektrifizieren. Dieses Ziel hat die Carsharing-Anbieterin in Wil bereits erreicht: Neu stehen Nutzerinnen und Nutzern ausschliesslich E-Modelle zur Verfügung. Mit dem Seat Mi, dem VW ID.3 und dem Renault Zoe sind am Bahnhof deren sechs, an der Speerstrasse sowie am Waagplatz je eines platziert. Die Ladeinfrastruktur hat Mobility zusammen mit Partnern errichtet und wurde dabei von der Stadt Wil unterstützt. Sprecherin Sybille Theiler erklärt: "Sowohl Wil als auch Mobility wollen klimaneutral werden. Deshalb fiel uns der Entscheid zur Zusammenarbeit leicht. Für uns ist Wil eine Spielwiese, auf der wir Mobilität neu denken und ausprobieren können." Gespannt sei man insbesondere, wie die E-Autos ankommen werden und ob sich im Bereich der Ladezeiten Optimierungsmöglichkeiten ergeben." Auch die Stadt Wil ist angetan von der kompletten Umstellung auf alternative Antriebe. 

«Das elektrische Carsharing passt perfekt zu Wil und hilft, unsere ambitionierten Klimaziele zu erreichen.»
Hans Mäder, Stadtpräsident Wil

Kostenloses Jahresabo kommt an

Das Pilotprojekt ist Teil des Programms Monamo Wil ("Modelle nachhaltige Mobilität in Gemeinden"), das vom Bundesamt für Energie mitgetragen wird. So können seit Mitte September 2021 alle Wilerinnen und Wiler von kostenlosen Mobility-Jahresabos profitieren. Eine Möglichkeit, die ankommt: Die Kundenzahl ist seitdem von 350 auf 560 hochgeschnellt. Die Abokosten werden von den Technischen Betrieben Wil TBW getragen.

pd./Wil24/Toggenburg24