Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
In-/Ausland
23.11.2021

Österreich verschärft Einreisebestimmungen

Bild: vol.at
Österreich, und damit auch das direkt benachbarte Vorarlberg ist seit Montag neuerlich im Lockdown. Gleichzeitig wurden die Einreisebestimmungen verschärft.

Musste man bisher bei der Einreise bei unseren beliebtesten Nachbarn ennet des Rheins einen 3G-Nachweis parat haben, so wurde die Anforderung auf 2.5G verschärft. Das bedeutet konkret, dass Antigen- und Antikörpertests ihre Gültigkeit verlieren. Für Nichtgeimpfte und Ungenesene ist daher ab sofort ein PCR-Test notwendig.

Dauer PCR-Test für Pendler verkürzt

Und auch dieses Regime wurde verschärft. Die privilegierte Dauer des PCR-Tests bei Pendlern wurde von sieben Tagen auf 72 Stunden verkürzt. Apropos Pendler (Beruf, Schule, Studium, familiäre Zwecke, Lebenspartner): für sie gilt weiter die 3G-Regel. Allerdings sind Antigentests ab sofort nur mehr 24 anstatt 48 Stunden gültig.

Die Gültigkeit des Impfnachweises in Österreich wird auch für Einreisende auf neun Monate verkürzt. Also Vorsicht für alle, deren zweite Impfung schon neun Monate her ist: ihr Impfausweis gilt nicht mehr. Umso bitterer, dass das Schweizer BAG und Zulassungsbehörden bisher die Booster-Impfung nur im Tempo eines Faultiers behandeln.

 

rheintal24/gmh/uh/Toggenburg24