Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Sport Regional
19.10.2021

Lugano-Defensive zu stark für die SCRJ Lakers

Symbolbild für die vergebenen Chancen. Die SCRJ Lakers unterliegen dem HC Lugano mit 1:3. Bild: Thomas Oswald
Die SCRJ Lakers verlieren zu Hause gegen den HC Lugano mit 1:3. Die frühe Führung hielt nur wenige Sekunden, danach war die gegnerische Abwehr zu solide.

Die Resultate der letztjährigen Saison sowie die aktuelle Tabellensituation konnte eigentlich optimistisch stimmen für die heutige Partie. Zudem wollten die SCRJ Lakers nach der Auswärtsniederlage in Genf letzten Samstag wieder zurückfinden zum Erfolg.

So starteten die SCRJ Lakers relativ offensiv in die Partie. Bereits nach drei Spielminuten konnten sie ein erstes mal in Überzahl spielen, und nach 50 Sekunden Powerplay erzielte Emil Djuse die 1:0-Führung.

Führung gleich wieder verspielt

Wo genau die Spieler nach diesem Torerfolg mit ihren Gedanken waren, steht in den Sternen. Lugano nützte diese Unachtsamkeit jedenfalls eiskalt aus und traf nur 28 Sekunden später zum 1:1-Ausgleich. Nach diesem Treffer kamen die Tessiner mehr und mehr ins Spiel.

Der mittlere Spielabschnitt war lange sehr ausgeglichen, jedoch vorerst ohne weiteren Tore. Und als man schon fast dachte, dass sich am Spielstand auch bis zur zweiten Pause nichts ändert, geschah es: Libor Hudacek brachte die Gäste aus Lugano in Führung und erzielte seinen persönlichen zweiten Treffer am heutigen Abend.

Erfolglose Aufholjagd

So mussten die SCRJ Lakers im letzten Spielabschnitt einem knappen Rückstand hinterherrennen. Das Team von Stefan Hedlund hatte zwar wieder viel mehr vom Spiel, jedoch fehlte wie schon in den letzten Partien der letzte Biss aufs gegnerische Tor. Gleichzeitig stand Lugano defensiv sehr solide und verteidigte den knappen Vorsprung souverän. 

Als zwei Minuten vor Schluss die Rosenstädter alles auf eine Karte setzten und Goalie Melvin Nyffeler einem zusätzlichen Feldspieler Platz machte, konnte man zwar den Siegeswillen spüren, doch statt dem erhofften Ausgleich waren es die Luganesi, welche mit dem 1:3 ins leere Tor die endgültige Entscheidung brachten.

Nächstes Heimspiel gegen den Leader

Am Freitag, 22. Oktober, spielen die SCRJ Lakers bereits wieder vor heimischem Publikum. Dann kommt niemand geringeres als der aktuelle Tabellenführer Fribourg-Gottéron nach Rapperswil, die momentan ein absolutes Hoch haben und die letzten 10 (!) Partien allesamt gewinnen konnten.

Spielbeginn in der SGKB Arena am Freitag ist um 19:45 Uhr. Tickets gibt es hier zu kaufen. Die SCRJ Lakers freuen sich über lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

 

Telegramm:

SCRJ Lakers - HC Lugano

SGKB Arena, Rapperswil-Jona
3021 Zuschauer
Schiedsrichter: Mark Lemelin (14), Stefan Hürlimann (13); Dominik Schlegel (73), Matthias Kehrli (96)
Tore: 03:56 Djuse (Cervenka, Albrecht) 1:0; 04:24 Hudacek (Arcobello, Boedker) 1:1; 37:00 Hudacek (Nodari, Müller) 1:2; 59:56 Arcobello 1:3
Strafen: 3x2 Minuten gegen SCRJ Lakers; 4x2 Minuten gegen HC Lugano

SCRJ Lakers: Nyffeler (Rüegger); Djuse, Baragano; Profico, Vouardoux; Maier, Jelovac; Sataric, Aebischer; Lammer, Albrecht, Zangger; Eggenberger, Rowe, Cervenka; Neukom, Dünner, Wick; Brüschweiler, Mitchell, Wetter

HC Lugano: Fatton (Fadani); Riva, Alatalo; Müller, Nodari; Guerra, Chiesa; Wolf; Boedker, Arcobello, Hudacek; Josephs, Thürkauf, Fazzini; Morini, Herburger, Bertaggia; Stoffel, Walker, Vedova; Traber

Sonja Hitz/Linth24/Toggenburg24