Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Freizeit
05.09.2021

Festivalneustart mit Traumwetter

Der Programmmix mit grossartigen Bands und die idyllische Kulisse prägten die 12. Festivalausgabe.
Der Programmmix mit grossartigen Bands und die idyllische Kulisse prägten die 12. Festivalausgabe. Bild: SummerDays
21‘000 Personen besuchten am Freitag und Samstag das SummerDays Festival bei den Arboner Quaianlagen. Ideale Wetterbedingungen kamen dem Festival entgegen.

Pünktlich um 14 Uhr öffneten sich am Freitag die Tore zum SummerDays Festival 2021. Mit rund 9'000 Besuchern am Freitag und einem ausverkauften Samstagabend konnte das SummerDays einen perfekten Neustart feiern. Peter Maffay, Hecht, Patent Ochsner, Jethro Tull, Adel Tawil, Gentleman und viele weitere nationale und internationale Acts sorgten für zwei stimmungsvolle Festivaltage an den Quaianlagen Arbon.

Die lange Festivalpause war Publikum und Bands anzumerken: Letztere zeigten grosse Spielfreude und viele Emotionen, das Publikum reise jeweils schon früh am Nachmittag an und genoss es sichtlich: Endlich wieder ausgelassene Festivalstimmung!

Peter Maffay (72) hats noch drauf Bild: SummerDays

Der Freitag zeigt die eindrückliche Kraft von Livemusik

Die Eröffnungsacts 77 Bombay Street und The Baseballs heizten zum Start des Festivals dem schon frühzeitig zahlreich erschienenen Publikum richtig ein und brachten die Stimmung schon früh nah an den Siedepunkt. Die Nostalgiker kamen dann mit den Hymnen von Jethro Tull voll auf ihre Kosten. Eine musikalische Reise in die Vergangenheit, bei der das Publikum bei Songs wie «Aqualung» oder «Locomotive Breath» lautstark mitsang.

Peter Maffay lieferte im Anschluss ein Konzert der Extraklasse, die Spielfreude war ihm nach der langen Absenz anzusehen und die besondere Energie übertrug sich auf das Publikum. Den furiosen Schlusspunkt des ersten Festivaltages setzten die Schotten von Red Hot Chilli Pipers mit ihrem Bag Rock, ihren Kilts und natürlich den vielen musikalischen Klassikern.

Starke Schweizer und Deutsche Stars sorgen für Gänsehaut und Ekstase

Die Westschweizer Rapperin eröffnete den Samstag mit einer unvergleichlich energiegeladenen Show, die bereits zu früher Stunde begeisterte. Für den darauffolgenden Marius Bear war es ein Heimspiel, das er mit seinen gefühlvollen Songs und der unnachahmlichen Stimme souverän gewann. Auch Kunz merkte man die grosse Spielfreude nach langer Zwangspause an.

Die Zuschauer verlangten frenetisch nach einer Zugabe, die sie folgerichtig erhielten. Gentleman brachte anschliessend bei strahlendem Sommerwetter mit Reggae vom Feinsten auch die letzten zum Tanzen und begab sich in die Menge, um seinen Hit «Dem Gone» inmitten des Publikums zu performen. Die Songtexte vom sichtlich berührten Adel Tawil und seinen Hits konnte dann zum Sonnenuntergang über dem Bodensse das gesamte Publikum auswendig.

Bild: SummerDays

Die Schweizer Kultband Patent Ochsner läutete dann das grosse zweiteilige Finale ein. Das Publikum hing vom ersten Ton an an Büne Hubers Lippen und sang grosse Teile des Konzerts fast alleine. Egal ob «Scharlachrot» oder die «W. Nuss vo Bümpliz». Ohne Patent Ochsner wäre die Schweizer Musikszene schlicht nicht denkbar. Hecht nahmen die Vorlage dankend an und zogen im Anschluss alle denk- und undenkbaren Register und versetzten das Publikum endgültig in Ekstase.

Ob ein Ausflug auf dem Surfbrett ins Publikum zu «Surfer», eine Performance auf der Kranbühne für «Heicho» oder überdimensionale Luftballons zum Schlussfurioso mit den Hits «Adam & Eva» und «Charlotta». Kein Wunsch blieb offen und jede Regung der Band wurde frenetisch gefeiert. Ein magischer Schlusspunkt unter ein denkwürdiges SummerDays Festival 2021.

Aber am SummerDays machen den besondere Festivalcharakter nicht nur die Bands aus: Das stimmungsvolle, liebevolle dekorierte Gelände, die einmalige Kulisse mit den vielen Booten, die verschiedenen Foodstände und Bars und die vielen Sitzgelegenheiten runden das Gesamterlebnis ab. Auf der Bühne am See sorgten zudem mit den Noise Brothers und Polly Wants A Party für Stimmung zwischen den Konzerten.

Bild: SummerDays

Trotz schwieriger Ausgangslage, kurzfristiger Planung und der geforderten hohen Flexibilität von Veranstaltern und Besuchern, Crew und Partnern war die Neuauflage ein voller Erfolg, der lange in Erinnerung bleiben wird.

Das 13. SummerDays Festival Arbon findet am 26. und 27. August 2022 statt.

PD/stz./Toggenburg24