Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Lifestyle
22.08.2021

Spanien – Rapperswil: Problemlose Rückreise

Auf einen Flug müssen neu mehr Dokumente mitgenommen werden, als nur Pass und Ticket.
Auf einen Flug müssen neu mehr Dokumente mitgenommen werden, als nur Pass und Ticket. Bild: Linth24
Im letzten Erlebnisbericht tritt Linth24-Redaktorin Linda Barberi die Rückreise von Spanien an, bei welcher sich ebenfalls weniger Hürden als erwartet in den Weg stellen.
  • Erlebnisbericht von Linda Barberi

Bald schon sind meine Ferien vorbei. Ich hatte eine erfolgreiche Hinreise und einen erholsamen Aufenthalt – fehlt nur noch eine unbeschwerte Rückreise. Wie schon bei der Hinreise habe ich im Vorfeld ein wenig Bedenken, da sich einerseits die Einreisebedingungen gefühlt stündlich ändern können und da ich nicht genau weiss, was es alles braucht, um von Spanien wieder zurück in die Schweiz zu reisen. 

«Check-Out» Formular

72 Stunden vor meiner Abreise erhalte ich von der Swiss wieder die Aufforderung, ein Formular auszufüllen. Es ist das gleiche Formular, das ich schon bei der Einreise ausfüllen musste – sozusagen mein Check-Out aus Spanien und Check-In für die Schweiz.

Viele Reisende am Flughafen

Mit QR-Code, Gepäck, Ticket, Pass, Covid-Zertifikat und einem leichten Sonnenbrand mache ich mich am Tag der Abreise also wieder auf zum Flughafen, an welchem sich ganz schön viele Leute befinden. Früher sah ich das nicht gerne, da es bedeutete, einen vollgestopften Flieger vorzufinden, doch in der jetzigen Zeit bin ich richtig froh zu sehen, dass sich die Leute ihr Leben und ihre Reisefreude nicht ganz nehmen lassen. 

QR-Code bereits am Schalter

Wie schon am Flughafen Zürich muss ich beim Check-In mein Covid-Zertifikat zeigen. Den QR-Code muss ich auch bereits beim Schalter zeigen, anders als bei der Einreise, wo er erst am Ankunftsort verlangt wurde.

Von da an geht alles sehr schnell und vor allem sehr einfach und wie gewohnt. Am Duty-Free und den verschiedenen Cafés vorbei und schon befinde ich mich beim Gate. Kurze Zeit später startet bereits das Boarding des Fliegers, wo mich das freundliche «Grüezi» der Cabin Crew begrüsst und ich mich gleich wieder wie im Heimatland fühle.

Kein Zertifikat in Zürich

Der Flieger ist ziemlich leer, doch das liegt auch daran, dass es der späteste Flug am Samstagabend ist, welcher erst um 20 Uhr startet. Mit Maskenpflicht, die gilt immer beim Fliegen. In Zürich angekommen, muss ich weder Zertifikat noch Einreiseformular zeigen. Auch muss ich (anders als in Spanien) nicht an Wärmekameras vorbei. Ich kann schnurstracks zur Gepäckausgabe und mich anschliessend mit dem Auto auf den Heimweg machen.

Somit ist auch die Rückreise – wie auch die Ferien in Spanien als Ganzes – viel einfacher und unbeschwerter abgelaufen, wie ich anfänglich befürchtet hatte. Entsprechend gut erholt freue ich mich auf den Start am Arbeitsplatz.

Linda Barberi, Linth24/Toggenburg24