Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Kantone
20.08.2021

SVP Kanton St.Gallen kritisiert überstürzte Einführung der 3G-Regel

Bald nur noch mit Zertifikat ins Restaurant? - Kanton St. Gallen plant Einführung der 3G-Regel in Restaurants
Bald nur noch mit Zertifikat ins Restaurant? - Kanton St. Gallen plant Einführung der 3G-Regel in Restaurants Bild: Unsplash / Markus Spiske
Nein zur überstürzten Einführung der 3G-Regel im Kanton St.Gallen!

Gestern Abend diskutierte der kantonale Führungsstab über die breitflächige Einführung der 3G-Regel, so beispielsweise auch für die Gastronomie. Für die SVP des Kantons St.Gallen ist es unverständlich, weshalb der Kanton St.Gallen vor allen anderen Kantonen derart vorpreschen möchte und Massnnahmen auf Vorrat einführen will, welche besonders der ohne- hin stark betroffenen Gastronomie erneut schaden würden. Mit der 3G-Regel in der Gastronomie wird die breite Gesellschaft von einem Besuch im Restaurant, und dadurch auch vom gesellschaftlichen und sozialen Leben, erneut ausgeschlossen. Aufgrund der genügend vorhandenen Impfstoffe für alle, die sich impfen wollen, fordert die SVP des Kantons St.Gallen, dass nun endlich die Rückkehr zur Normalität vollzogen wird, anstatt über neue Restriktionen zu diskutieren.

Zu kritisieren gilt es ausserdem, dass diese Regeln von der Regierung bereits nächste Woche eingeführt werden könnten. Ein derart überstürztes Handeln würde den Gastronomen jegliche Planungssicherheit entziehen. Aber auch viele Veranstaltungen, welche aufgrund der Einschränkungen im Frühling in den Spätsommer oder Herbst verschoben wurden und bereits aufwändige Schutzkonzepte erarbeitet haben, würden innerhalb von wenigen Tagen komplett auf den Kopf gestellt werden.

SVP Kanton St.Gallen/Toggenburg24