Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Kantone
16.08.2021

Kanton St.Gallen bringt innovatives "Lernnavi" für Mittelschulen

Das neuentwickelte "Lernnavi" wurde am 16. August 2021 an der Kantonsschule Wil vorgestellt.
Das neuentwickelte "Lernnavi" wurde am 16. August 2021 an der Kantonsschule Wil vorgestellt. Bild: jg
Wie funktioniert die Kommasetzung schon wieder? Und wie berechne ich die binomische Formel nochmals? Jede Schülerin oder jeder Schüler hat individuelle Fähigkeiten und Schwierigkeiten. Hier setzt das neue Lernprogramm Lernnavi des Kantons St.Gallen an.
Regierungsrat und Bildungsdirektor Stefan Kölliker schuf mit Mitarbeitenden und Partnern ein modernes Lernwerkzeug, Zukunft inklusive. Für die bis dato dafür investierten drei Millionen Franken konnte er auch Mittel der IT-Bildungsoffensive zurückgreifen. Bild: jg

Ab diesem Schuljahr steht allen Schülerinnen und Schülern der St.Galler Mittelschulen das neue digitale Lernfördersystem Lernnavi zur Verfügung. Das durch das St.Galler Bildungsdepartement entwickelte System stellt den Schülerinnen und Schülern auf ihr Lernniveau angepasste Übungen zusammen und gibt individuelle Rückmeldungen. Damit ist Lernnavi das erste «Intelligent Tutoring System» der Deutschschweiz.

Nach einer mehrjährigen Projektphase kommt ab diesem Schuljahr das Lernfördersystem Lernnavi in den Schulzimmern der St.Galler Mittelschulen zum Einsatz. In den Fächern Deutsch und Mathematik können die Schülerinnen und Schüler der Gymnasien und Fachmittelschulen individuell sowie zeit- und ortsunabhängig ihre Kompetenzen stärken.

Das Lernförderungsprogramm "Lernnavi" verspricht ein grosser Erfolg zu werden. Bild: jg
Tina Cassidy, Leiterin des Amts für Mittelschulen (links) und Barbara Bitzi, Projektleiterin Lernnavi, stellten das neue Tool vor. Bild: jg

Lernnavi stellt den Schülerinnen und Schülern passend zu ihren Fähigkeiten und ihrem Lernstand Aufgaben, die sie selbständig bearbeiten. Im Modus «Level Check» können die Schülerinnen und Schüler zudem überprüfen, wo sie in Bezug auf die verschiedenen Themen stehen. Am Ende einer Lernsession gibt Lernnavi eine individuelle Rückmeldung. So sieht die Schülerin oder der Schüler, wo die Stärken liegen, an welchen Themen noch gearbeitet werden muss und wie häufige Fehler vermieden werden können. Lernnavi unterstützt auch die Lehrpersonen. Sie erhalten Zugriff auf den gesamten Aufgabenpool und können Aufgaben entsprechend der Bedürfnisse der einzelnen Schülerinnen und Schüler individuell zusammenstellen.

Das Lernfördersystem wurde im Auftrag des Kantons St.Gallen und mit wissenschaftlicher Begleitung der Pädagogischen Hochschule St.Gallen sowie der École polytechnique fédérale de Lausanne erarbeitet. Unter der Projektleitung des Amts für Mittelschulen des Kantons St.Gallen erarbeitete ein Autorenteam bestehend aus Lehrpersonen und Fachdidaktikern die Aufgaben für Lernnavi. Bereits zwischen Herbst 2020 und Frühling 2021 testeten Schülerinnen und Schüler der Mittelschulstufe die erste Beta-Version und gaben ihr Feedback zum System.

Ab sofort steht Lernnavi allen Deutschschweizer Kantonen oder Schulen, die das System lizenzieren, zur Verfügung. Im Rahmen der IT-Bildungsoffensive des Kantons St.Gallen wird Lernnavi weiterentwickelt. Der Zeitplan des Projekts sowie Kontaktangaben sind unter http://www.lernnavi.ch zu finden.

«Wie Stefan Kölliker auch gesagt hat: Man möchte am liebsten nochmals Schülerin bzw. Schüler sein. Das neue 'Lernnavi' ist im Vergleich zu den bisherigen Softwareprogrammen ein Quantensprung, weil es in seinen Antworten über ein einfaches 'richtig' oder 'falsch' hinausgeht; es begründet und erläutert sein Feedback. Zudem passt es die gestellten Aufgaben automatisch an das gezeigte Vorwissen an.»
Doris Dietler Schuppli, Rektorin Kantonsschule Wil SG
Kanton St.Gallen /Jürg Grau/Gossau24/Toggenburg24