Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Leserbrief
Magazin
02.08.2021
02.08.2021 13:24 Uhr

Lautlos durch die Strassen brausen?

Wie realitätsfern sind unsere linken Politiker und Stadtregierungen?
Wie realitätsfern sind unsere linken Politiker und Stadtregierungen?
Bis 2030 haben wir uns im ganzen Land auf die Fahne geschrieben mehrheitlich nur noch mit umweltfreundlicheren Elektro– und Wasserstoff–Fahrzeugen unterwegs zu sein.

Der linke Zeitgeist geht in den Städten umher. Der individuelle Strassenverkehr muss unbedingt ideologisch ausgebremst werden mit dem fadenscheinigen Argument der Lärmbelastung.

Also werden wir dann mehrheitlich lautlos durch die Strassen brausen und jetzt noch schnell vorher ideologisch den Individualverkehr ausbremsen mit einem an Heuchelei nicht zu überbietenden Vorgehen.

Nicht nur der Individual–Verkehr würde mit 30–Stundenkilometer langsam durch die Strassen schleichen, auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln müsste man mehr Zeit einrechnen, bis man am Bestimmungsort angekommen ist.    

Bei einem Arbeitsunfall, Notfall, Brandfall, etc. würden Feuerwehr, Sanität und Polizei eventuell zu spät kommen, weil sie nur noch mit 30-Stundenkilometer zum Unfallort fahren können. Vergleichen Sie den Blick von 2014.

Solche hirnrissigen Projekte werden heut zu Tage in den realitätsfremden Amtstuben ausgebrütet.

Konrad Rüegg, Ebnat-Kappel/Toggenburg24