Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Kultur
12.07.2021

Stump mit neuem Soloalbum

Gion Stump.
Gion Stump. Bild: FB
Der Sänger von «Gion Stump & the Lighthouse Project» hat ein Soloalbum eingespielt. In zwölf Songs schildert der 29-jährige Engelburger seine persönliche Pandemiebewältigung.

Plötzlich stand die Welt still. Keine Reisen, keine Konzerte, eingesperrt in vier Wänden. Um gedanklich der Gefangenheit zu entkommen, nahm Gion Stump die Gitarre in die Hand und begann Songs zu schreiben, die – wie könnte es anders auch sein – durch und durch von der Covid-19-Pandemie beeinflusst sind.

Einsamkeit und Langeweile, die Sorgen und Ängste

Zwölf Songs hat Stump in den vergangenen Monaten geschrieben, aufgenommen und produziert. «Gravity» heisst sein zweites Soloalbum, das soeben bei Timezone erschienen ist.

Im Vergleich zum ersten Solo-Album (2013, Rail Tracks) sind die Songs auf Gravity musikalisch komplexer und vielschichtiger – doch sind neben synthetischen Songs auch ruhige und akustische Lieder auf dem Album zu finden.

Die Lieder beschreiben sowohl die Einsamkeit und Langeweile, die Sorgen und Ängste wie auch die skurrilen Theorien, welche die Pandemie begleiteten. So sind natürlich auch Bill Gates, Donald Trump und QAnon auf dem Album anzutreffen …

Bild: PD
Das Cover des neuen Albums Bild: PD

Im Heimstudio eingespielt

Aufgrund des Shutdowns wurde das Album mit zwei Ausnahmen alleine im Heimstudio aufgenommen. Auf dem finalen Song «Morning of the World» ist Gions Bruder Reto Stump (Gion Stump & The Lighthouse Project) und auf «Everlove» Thomas Wydler (Nick Cave & The Bad Seeds, Australien) am Schlagzeug zu hören.

Nach diesem Soloalbum folgt bald wieder ein Album zusammen mit seinen Mitmusikern, von The Lighthouse Project. Die Aufnahmen für das nächste Album «A Penny For The Fool» seien schon im Kasten, sagte Gion Stump zum «Tablatt». Anfang September soll die erste Single erscheinen, im kommenden Februar dann das ganze Album.

stgallen24/stz./Toggenburg24