Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Ebnat-Kappel
12.05.2021

Podiumsgespräch zur politischen Meinungsbildung

Nur zwei der 60 angefragten politischen Personen stellten sich zur Verfügung.
Nur zwei der 60 angefragten politischen Personen stellten sich zur Verfügung. Bild: Freunde der Verfassung, Regionalgruppe Toggenburg
Am Freitagabend, den 7. Mai 2021, wurde den Gästen in Ebnat-Kappel die Möglichkeiten geboten, die Abstimmungsvorlage vom 13. Juni aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

Am Freitagabend, 7. Mai fand in Ebnat-Kappel eine erste wirklich demokratische Meinungsbildung statt. Gegner und Befürworter des Covid-19-Gesetzes hatten die Möglichkeit, verbal die Klinge zu kreuzen. Den anwesenden Gästen wurde die Möglichkeit geboten, die Gesetzesvorlage, über die wir am 13. Juni abstimmen werden, einmal aus verschiedenen Blickwinkeln vorgestellt zu bekommen.

Jürg Rückmar moderierte das Gespräch

Aufgrund des kurzfristig angesetzten Datums dieses Podiumsgespräches haben sich leider nur 2 von über 60 angefragten politischen Personen zur Verfügung gestellt. Als Podiumsgesprächsteilnehmer hat sich freundlicherweise Linus Thalmann, Kantonsrat und Gastrounternehmer für eine JA eingesetzt, während Michael Bubendorf als Vertreter der Freunde der Verfassung und ebenfalls Unternehmer sich für ein NEIN ins Zeug gelegt hat. Das von Jürg Rückmar moderierte Gespräch brachte allerhand interessante Aspekte ans Tageslicht.

Imperssionen vom Anlass selbst.

  • Podiumsteilnehmer waren Linus Thalmann, Kantonsrat, Michael Bubendorf, Vertreter der Verfassung und Moderator Jürg Rückmar. Bild: Freunde der Verfassung, Regionalgruppe Toggenburg
    1 / 4
  • Bild: Freunde der Verfassung, Regionalgruppe Toggenburg
    2 / 4
  • Bild: Freunde der Verfassung, Regionalgruppe Toggenburg
    3 / 4
  • Bild: Freunde der Verfassung, Regionalgruppe Toggenburg
    4 / 4

Dialog in Gang bringen

Knapp 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben einen interessanten, verbalen Schlagabtausch erlebt und können sich eine möglich breit-fundierte Meinung zu der Abstimmungsvorlage bilden. Die Organisatoren betrachten dieses erste politische Podiumsgespräch nach so vielen Monaten der Verbote als gelungen und auch die Rückmeldungen aus dem Plenum zeigen klar in diese Richtung. Eine Fortsetzung davon soll aufgegleist werden, um den Dialog zwischen Bevölkerung und Regierungen auf allen Ebenen endlich wieder in Gang zu bringen.

Weitere Podiumsgespräche in Planung

Es wäre wünschenswert, wenn sich unsere Politiker den verschiedenen Abstimmungsvorlagen auch in einem öffentlichen Austausch stellen würden. Das Volk verdient jetzt Aufklärung.

Kevin Rückmar, Freunde der Verfassung, Regionalgruppe Toggenburg/Toggenburg24