Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Wattwil
22.01.2021

Absage des Vortrags über die Juden in Europa!

Jüdischer Markt Jerusalem Bild: Kultur Wattwil
Das Thema: Es wird gerne und oft über Juden und Judentum diskutiert. Welche Zukunft haben die Juden? Gibt es eine jüdische Renaissance in Europa?

Leider muss der Vortrag vom 10. Februar 2021 mit Dr. Simon Erlanger, Universität Luzern, aufgrund der aktuell geltenden Corona-Schutzmassnahmen abgesagt werden. Wir bedauern dies ausserordentlich und danken für das Verständnis.

Den Inhalt möchten wir Ihnen nicht vorenthalten

Blüht oder stagniert das amerikanische Judentum? Wie wird sich Israel entwickeln, wie weltweit die jüdische Kultur und Religion? Allzu oft toben die Debatten im luftleeren Raum, losgelöst von harten Fakten und Daten. Dabei sind diese Realitäten entscheidend. So haben Forscher rund um Sergio Della Pergola von der Hebräischen Universität in Jerusalem herausgefunden, dass heute auf der Welt 14,6 Millionen Jüdinnen und Juden leben. Dazu kommt eine Dunkelziffer von Menschen mit Jüdischen Wurzeln, die aber dem Judentum eher fernstehen. Für die Schweiz etwa geben die Forscher die Zahl von 18600 Jüdinnen und Juden an. In ganz Europa inklusive Russland und der Ukraine sind es laut der neuen Statistik nur noch rund 1,3 Millionen. Vor dem Holocaust waren es in Europa rund zehn Millionen. 

  • Bewachte Synagoge in Zürich Bild: Kultur Wattwil
    1 / 2
  • Bewachte jüdische Schule in Paris Bild: Kultur Wattwil
    2 / 2

Während die jüdische Bevölkerung in Europa kontinuierlich am Sinken ist, stagniert sie in den USA mit etwa 5,3 Millionen auf hohem Niveau. In Israel hingegen erlebt die jüdische Bevölkerung Israels ein rasantes Wachstum mit heute 6,7 Millionen. Schon heute leben dort 45 Prozent der Jüdinnen und Juden der Welt, 44 Prozent sind in den USA zuhause und nur noch knappe neun Prozent in Europa. Zur demographischen Krise kommt der rasant zunehmende Antisemitismus. Jüdische Institutionen, Synagogen, Schulen und Kindergärten sind zu Hochsicherheitstrakten geworden. Bis zu 22 Prozent aller rassistischen Gewalttaten in Europa richteten sich 2019 gegen Juden, trotz ihrer geringen demographischen Präsenz. Das hat Folgen: Jüngsten Umfragen zufolge tragen sich bis zu 40 Prozent der europäischen Jüdinnen und Juden mit dem Gedanken Europa zu verlassen. 122 Jahre nachdem Theodor Herzl im Basler Stadtcasino die zionistische Bewegung lancierte, beherbergt Israel die grösste jüdische Gemeinschaft der Welt. Die Zukunft der Juden Europas erscheint hingegen ungewisser denn je seit 1945.

Jüdische Weltbevölkerung 2018 Bild: Kultur Wattwil

Kontakt

SGW Kulturforum Sonntagsgesellschaft Wattwil
Sekretariat Esther Bachmann
Schmidbergstrasse76
9630 Wattwil
071 988 52 30
bachmann.esther@gmx.ch

Dr. Simon Erlanger, Universität Luzern/Toggenburg24