Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Nein gegen das neue Mediengesetz.
Politik
14.02.2022
Das «Massnahmenpaket zugunsten der Medien» ist an der Urne klar gescheitert – trotz einer millionenschweren Verleger-Kampagne.
Kommentar
«Raubzug wohlhabender Verlagshäuser gestoppt»
Der Verein «Nein zu staatlich finanzierten Medien» nimmt Stellung zur Volksabstimmung über das «Massnahmenpaket zugunsten der Medien» und formuliert Forderungen für die Zukunft.
Politik
01.02.2022
Toni Brunner (links im Bild) und Peter Wanner (recht im Bild) führten ein Streitgespräch über Staatssubventionen.
«Ans Sautrögli des Staats?» «Nein!»
Der frühere SVP-Präsident Toni Brunner und der Verleger der AZ Medien, Peter Wanner, im Streitgespräch über Staatssubventionen für Bauern und Medien.
Politik
28.01.2022
Kämpfen gemeinsam gegen das neue Mediengesetz: Beni Würth, Susanne Vincenz-Stauffacher, Peter Weigelt, Nicolo Paganini und Esther Friedli
«Eine der wichtigsten Abstimmungen der letzten Jahre»
An einer Medienkonferenz in St.Gallen legten Nationalrat Nicolo Paganini (Die Mitte), Nationalrätin Esther Friedli (SVP), Nationalrätin Susanne Vincenz-Stauffacher (FDP) und Stände...
St. Gallen
27.01.2022
Die Mitte SG sagt Nein zum Mediengesetz
Delegierte und Parteivorstand von Die Mitte Kanton St.Gallen fassten die Parolen zu den Abstimmungen vom 13. Februar 2022. Die Abschaffung der Stempelsteuer wird gutgeheissen, das ...
Politik
27.01.2022
Das Mediengesetz, über das am 13. Februar abgestimmt wird, soll vermeintlich den kleinen Verlagen helfen.
Gast-Kommentar
Mediengesetz: Wie die Jagd nach Subventionen läuft
Niemand will reichen Verlegern Staatsgelder zuhalten. Deshalb bemühen sich diese, einen anderen Anschein zu erwecken. Ein Gast-Kommentar von Stefan Millius.
Kolumne
22.01.2022
Dr. Philipp Gut: «Das neue Gesetz würde, entgegen den Aussagen der Medienministerin in der «Arena», die lokalen Medien nicht fördern, sondern behindern.»
Dr. Gut: Sommaruga in der Arena
Die Bundesrätin betonte in der Abstimmungs-«Arena», das neue Mediengesetz sei für kleine und regionale Medien gemacht. Das ist falsch. Offenbar wird die Bundesrätin schlecht beraten.
Politik
21.01.2022
Lukas Huber, Präsident JSVP SG.
Parolenfassung der Jungen SVP des Kantons St.Gallen: 3x NEIN und einmal JA am 13. Februar 2022
Mit Blick auf den anstehende Abstimmungstermin vom 13. Februar 2022 hat die Junge SVP des Kantons St. Gallens in einer coronabedingt online stattgefundenen Vorstandssitzung ihre Pa...
Politik
20.01.2022
Peter Weigelt (l.) und Dr. Philipp Gut schreiben einen offenen Brief an Bundesrätin Simonetta Sommaruga.
Leserbrief
«Bitte kehren Sie zu den Fakten zurück, Frau Bundesrätin»
Alt Nationalrat Peter Weigelt (Präsident) und Philipp Gut (Geschäftsführer) des Abstimmungskomitees «Mediengesetz NEIN» wenden sich mit einem offenen Brief an Bundesrätin und Medie...
Politik
15.01.2022
Nationalrätin Aline Trede (r.) kämpft fürs Mediengesetz, welches das Projekt ihres Mannes Joël Widmer (m.) subventionieren würde. Dr. Gut dazu: «So bleibt die Beute im Haus.»
Kommentar
Dr. Gut: «Mediengesetz – so funktioniert der Berner Filz»
Wir müssten Online, Online, Online fördern, fordert die grüne Nationalrätin Aline Trede. Ihr Mann, der ehemalige «Blick»-Politikchef Joël Widmer, würde davon direkt profitieren.
Politik
15.01.2022
Leserbrief
"NEIN zum Verlust der Unabhängigkeit der Medien"
Kantonsrat Oskar Seger, Parteipräsident FDP Stadt St. Gallen, nimmt in einem Leserbrief Stellung zum Mediengesetz, über das der Schweizer Souverän am 13. Februar 2021 abstimmen wir...
Politik
12.01.2022
Leserbrief
"Mediengesetz ist auf dem Holzweg"
Stefan Frei nimmt in einem Leserbrief Stellung zum Mediengesetz, über welches die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger am 13. Februar 2022 abstimmen werden.
Politik
19.09.2021
Bildlegende: v.l.n.r Francesa Pircher, Kevin Loosli (Vorstand JSVP SG), Lars Frey (Vorstand JSVP SG), Simon Herzog (Vorstand JSVP SG),
Erfolgreiche Unterschriftensammlung
Die Junge SVP des Kantons St.Gallen sammelte am vergangenen Samstag in Rapperswil Unterschriften gegen staatlich finanzierte Medien.
Politik
10.09.2021
Symbolbild
Referendum «Staatsmedien NEIN» kommt zustande
Das Referendum «Staatsmedien NEIN» bringt die notwendigen Unterschriften zusammen. Damit wird es eine Volksabstimmung über die unnötigen und schädlichen Subventionen an reiche Medi...
Politik
06.09.2021
Online-Verleger Bruno Hug: «Noch nie dürfte sich in der Schweiz eine Branche derart leichtsinnig aufgemacht haben, ihre eigene Glaubwürdigkeit zu zerstören.»
Subventions-Medien wollen Politiker kaufen
Der Verlegerverband spannt zur Volksabstimmung vom nächsten Februar über die Subventions-Milliarde für die Medien die Verleger in seinen Werbefeldzug ein. Sie sollen Politiker kauf...
Magazin
05.09.2021
Stephan Ziegler.
Kommentar
Obszönitäten
Was haben die Familien Ringier, Supino und Wanner gemeinsam? Sie sind alle verlegerisch tätig, rangieren mit dreistelligen Millionenvermögen in der Bilanz–Rangliste der reichsten S...
Magazin
02.09.2021
Verleger Bruno Hug kommentiert, wie die Schweizer Verlagshäuser wegen der Staats-Subventionen ihren Redaktionen in den Rücken fallen – und umgekehrt, während sie zugleich Informationen unterdrücken und Milliarden-Geschäfte abschliessen.
Medien-Subventionen: Verleger und Politik am Pranger
Die Streitereien um die 178 Millionen-Subventionen für die Medien beschämt Verleger und Politiker, welche das Geld der Bürgerschaft Milliardären nachwerfen. Von Bruno Hug
Kantone
20.08.2021
Für Online-Verleger Christian Keller ist die NZZ «die Enttäuschung des Jahres».
Kommentar
Der Verrat der NZZ-Chefs
Die NZZ, die Speerspitze der liberalen Medien in der Schweiz, untergräbt beim Medien-Subventionsgesetz ihre eigene Glaubwürdigkeit. Kommentar von Online-Verleger Christian Keller.
Kantone
16.08.2021
Aus dem Weltwoche-Bericht: Reiche Verleger sollen noch mehr Staats-Subventionen erhalten (v.l.n.r.): Michael Ringier (Ringier-Verlag), Philippe Hersant (ESH Médias), Pietro Supino (TX Group) und Peter Wanner (CH Media).
Medien: Staats-Subventionen für Milliardäre
In einem umfassenden Bericht zeigt die Weltwoche auf, wie Bundesbern die Schweizer Verleger mit Subventions-Millionen überschüttet. Dabei wissen Bundesrat und Parlament oft nicht e...
Magazin
12.08.2021
Leserbrief
Wie glaubwürdig sind "Experten"?
Konrad Rüegg kritisiert in seinem Leserbrief den Umgang der Massenmedien mit dem Begriff "Experte" und ist der Meinung, dass nur von den Redaktionen der Massenmedien gewollte Aussa...
Kantone
05.08.2021
Nationalrat Mike Egger unterstützt das Referendum gegen das Mediengesetz
Für die Unabhängigkeit der Medien
Der Rheintaler Nationalrat Mike Egger hat im Parlament dem Mediengesetz, das Milliardenzahlungen an Medienkonzerne auf den Weg bringt, nicht zugestimmt.
Magazin
04.08.2021
Selbst für bedeutende Staatsrechtler ist klar, dass gemäss Art. 93 der Bundesverfassung der Bund «ausschliesslich Radio und Fernsehen» unterstützen darf.
Peinliche Suche nach Legitimation
Über Jahre bemühen sich die grossen Schweizer Verlage um zusätzliche Subventionen für ihre «systemrelevanten Leistungen». Grosszügiges Entgegenkommen für die kommenden sieben Jah...
Kolumne
01.08.2021
Dr. Philipp Gut zur NZZ: «Das Flaggschiff des liberalen Journalismus in der Schweiz bekennt sich zum Referendum "Staatsmedien Nein". »
Dr. Gut: «NZZ lehnt Mediensubventions-Gesetz ab»
Das Referendum «Staatsmedien Nein» erhält immer breitere Unterstützung. Auch die NZZ und die «Weltwoche» wollen sich von der Politik nicht kaufen lassen.
Kantone
28.07.2021
Auch Beni Würth und Marcel Dobler sagen Nein zum geplanten Mediensubventionsgesetz
Parlamentarier gegen zusätzliche Medien-Subventionen
Gegen das neue Mediensubventions-Gesetz wehren sich 72 namhafte Schweizer Politiker und zahlreiche Journalisten. Das Gesetz verzerre den Wettbewerb, zementiere Monopole und schade ...
Magazin
23.07.2021
Nichts spricht gegen die Publikation des Leserbriefes.
Gast-Kommentar
Keine Publikation – aber happige Antwort
Offenbar liegen coronabedingt die Nerven langsam überall blank. Ein Zeitungsleser aus dem Toggenburg reichte bei den Publikationen von CH Media einen Leserbrief ein. Die Antwort wa...
Kantone
15.07.2021
Alt Nationalrat Manfred Bühler (SVP/BE), Nationalrat Gregor Rutz (SVP/ZH), Nationalrat Philipp Kutter (Mitte/ZH), Ständeräte Beni Würth (Mitte/SG) und Ruedi Noser (FDP/ZH) (v.l.n.r.).
72 Politiker gegen die Subventionsmedien
Gegen das neue Mediensubventions-Gesetz wehren sich 72 namhafte Schweizer Politiker und Journalisten. Das Gesetz verzerre den Wettbewerb, zementiere Monopole und schade der Demokra...
Kantone
09.07.2021
Ex-SVP-Präsident Toni Brunner im Gespräch mit Online-Verleger Bruno Hug.
Toni Brunner und Verleger Hug über schamlose Verleger
Ex-SVP-Präsident Toni Brunner befragt Verleger Bruno Hug. Er zeigt auf, wie die Politik die Verleger mit Aber-Millionen überschütten. Hug nennt das «schamlos, frech, unanständig un...
Kantone
06.07.2021
50'000 Unterschriften sind zusammenzubringen.
Junge SVP unterstützt Referendum gegen Mediengesetz
Die Junge SVP unterstützt das Referendum gegen das Medien-gesetz. Die Jungpartei lehnt es ab, der Medienbranche 178 Millionen Franken Subventionen auszusprechen. Die JSVP SG will d...
Kantone
02.07.2021
Unterschriftenbogen zum Referendum gegen Staatsmedien.
Referendums-Start gegen Medien-Millionen
Die Unterschriftensammlung gegen das Medien-Subventionsgesetz hat begonnen. Der jährliche 178-Millionen-Franken-Segen für reiche Verleger schadet der Demokratie.
Kolumne
27.06.2021
Reiche Medienkonzerne, die selbst in Corona-Zeiten fette Gewinne machen, sollen neu vom Bund jährlich 178 Millionen Franken bekommen.
Dr. Gut: «Wir lassen uns nicht kaufen!»
Der Bund will die privaten Medien mit Geld überschütten und von der Politik abhängig machen – mit verheerenden Folgen für unsere Demokratie.
Magazin
25.06.2021
Heute Abend live auf dem TV-Kanal Schweiz5: Ex-SVP-Präsident Toni Brunner will von Verleger Bruno Hug wissen, warum die Medien-Subventionen schädlich für die Schweizer Demokratie sind.
Toni Brunner interviewt Bruno Hug
Das Referendum gegen die Mediensubventionen startet am nächsten Dienstag. Heute um 21.00 Uhr befragt Ex-SVP-Präsident Toni Brunner Verleger Bruno Hug live zum Thema.