Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Magazin
19.09.2021
19.09.2021 22:27 Uhr

Appenzeller&Toggenburger erobern die Uni St.Gallen

Neu in den Räumen der Univeristät St.Gallen: Nahaufnahmen von "Art brut"-Künsters Hans Krüsi, geschossen von "Marlboro Man"-Starfotograf Hannes Schmid.
Neu in den Räumen der Univeristät St.Gallen: Nahaufnahmen von "Art brut"-Künsters Hans Krüsi, geschossen von "Marlboro Man"-Starfotograf Hannes Schmid. Bild: jg
Rechtzeitig auf das am 20. September 2021 beginnende Herbstsemester sorgen Appenzeller und Toggenburger Künstler für neue Akzente in der Universität St.Gallen.

Deren Werke werden inskünftig darauf hinweisen, dass es neben dem wirtschaftlicher Erfolg noch weitere Ziele und Entfaltungsmöglichkeiten gibt.

Prof. Dr. Yvette Sánchez, Präsidentin der HSG Kunstkommission, begrüsste die Teilnehmenden an der "Appenzeller" Vernissage. Bild: jg

Anfang September wurden im Rahmen von «HSG Kunst am Bau» zwei neue Kunstwerke mit Bezug zum Appenzellerland und zum Toggenburg an eine coronal-limitierten Vernissage eingeweiht.
Prof. Dr. Yvette Sanchez, Präsidentin der HSG Kulturkommission: «Es handelt sich einerseits um den Appenzeller Künstler Hans Schweizer und sein Bild 'Lost in AR' und andererseits um den bekannten Fotografen Hannes Schmid, der den Marlboro Man kreiert hat und jetzt auch eine Stiftung in Kambodscha unterstützt. Er fotografierte den Appenzeller Art Brut Künstler Krüsi in den Neunzigerjahren auf grossartige Weise. Uns ist wichtig, dass neben den internationalen Namen auch das regionale Kunstschaffen in unserer Kunst am Bau vertreten ist.»

Im folgenden Videoclip erfahren Sie mehr über die Werke, und zwar von den Künstlern selbst.

Ein anderer Starfotograf, Hannes Thalmann auch aus dem Appenzellerland, war an der Vernissage dabei. In seinem Visier das Bild "Lost in AR" des Kunstmalers Hans Schweizer aus Gais, das nun in der Universität St.Gallen entdeckt werden kann. Bild: jg

Die Künstler präsentieren ihre Werke (Ausschnitte):

Jürg Grau/Goldküste24