Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda

Auch eine Landwirtschaftsgemeinde

Viele Bauernfamilien der Gemeinde sorgen für eine intakte und gepflegte Landschaft.
Viele Bauernfamilien der Gemeinde sorgen für eine intakte und gepflegte Landschaft. Bild: Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil
In der heutigen Gesellschaft fehlt sehr oft das Verständnis für die nicht immer einfachen Anliegen und wich-tigen Aufgaben der Landwirtschaft. Mit mehr als 90 Landwirtschaftbetrieben ist die Gemeinde stark landwirtschaftlich geprägt.

Mit etwas mehr als 90 Landwirtschaftsbetrieben ist die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil nach wie vor auch eine stark landwirtschaftlich geprägte Gemeinde. Viele Bauernfamilien sorgen für eine intakte und gepflegte Landschaft sowie gesunde und regional produzierte Nahrungsmittel. Gemäss neusten Statistiken ist dabei auch der Anteil an Biobetrieben in unserer Gemeinde überdurchschnittlich hoch, was sehr erfreulich ist.

50 Prozent aus der Schweiz

Doch die wichtigen Leistungen der Landwirtschaft beschränken sich dabei nicht auf bloss das Wirtschaftliche. Der Agrarsektor bewirtschaftet auch rund die Hälfte der Gesamtfläche des Landes und leistet damit einen äusserst wichtigen Beitrag zum Schutz und Erhalt der Natur und des Landschaftsbildes. Die Landwirtschaft liefert zudem über 50 Prozent der in der Schweiz verzehrten Lebensmittel und garantiert damit einen Teil der Lebensmittelversorgung des Landes.

Stark vom Littering betroffen

Wir tun deshalb gut daran, der Landwirtschaft auch in Zukunft Sorge zu tragen. In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch auf ein weiteres Thema aufmerksam machen. Ein Phänomen der heutigen Zeit ist das Littering, von dem auch die Landwirtschaft stark betroffen ist.

Bitte keine Abfälle liegen lassen!

Als Littering bezeichnet man das achtlose Wegwerfen oder Liegenlassen von Abfällen. Leider gibt es immer mehr Menschen, die ihre Abfälle wie leere Getränke-, Essens- oder Zigarettenverpackung dort wegwerfen, wo sie gerade anfallen - sei es auf dem Spaziergang durch die Natur oder beim Autofahren. Für die Bauernfamilien bedeutet dies, dass sie entlang von Wegen und Strassen immer mehr Zeit für das Zusammenlesen von Abfällen aufwenden müssen. Ansonsten gelangen sie über das Futter in den Magen der Tiere und gefährden deren Wohl.

Ich danke allen Bauernfamilien in unserer Gemeinde für ihren wichtigen Beitrag zur Versorgung unseres Landes mit gesunden und regional produzierten Lebensmitteln sowie ihren wertvollen Beitrag zugunsten einer intakten Natur und Landschaft. Gleichzeitig appelliere ich auch an den Rest der Bevölkerung, Abfälle nicht in der Natur oder am Strassenrand liegen zu lassen, sondern diese korrekt zu entsorgen. Somit kann jeder einen kleinen, aber wichtigen Beitrag für eine saubere Natur leisten.

Karl Brändle, Gemeindepräsident/Toggenburg24